Winfried Jung "Alexander von Humboldt 250 - Forscher, Weltvermesser und Universalgenie"

Vor 250 Jahren wurde Alexander von Humboldt geboren. Er war der berühmteste Wissenschaftler seiner Zeit mit einem über Europa hinausragendem Wirkungsfeld. Sein bahnbrechendes Denken, seine Vorstellungen von der Natur haben die Wissenschaft grundlegend verändert. Sein Drang nach Welt und Weite war schon früh ausgeprägt. Auf mehrjährigen Forschungsreisen nach Lateinamerika, in die Vereinigten Staaten und nach Zentralasien betrieb er Feldstudien in Botanik, Zoologie, Mineralogie, Geologie, Klimatologie, aber auch zur Ethnologie sowie zur Wirtschaftsgeographie. Er gilt heute als Vordenker einer globalisierten Wissenschaft. Seine Botschaft, die bis heute Gültigkeit hat: Die Natur als lebendiges Ganzes wahrzunehmen und maßvoll mit der Umwelt umzugehen, dabei immer in der Vielfalt die Einheit zu erkennen, denn alles hängt mit allem zusammen.


Moderation: Christian Schneider

Nach dem Vortrag Diskussion und gemütliches Zusammensein bei einem Borrel.

 

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet.


« Zurück