Historisches Lesecafe4
Dienstag 16. April 10.30 Uhr
Historisches Lesecafé:
Daniel Schönpflug
„Kometenjahre: 1918 - Die Welt im Aufbruch“

Die Teilnehmer des Historischen Lesecafés besprechen das virtuose Zeitenpanorama von Daniel Schönpflug.

 

November 1918. Der Große Krieg hat die alte Welt in Schutt und Asche gelegt, und doch scheint das Schicksal der Menschheit so offen wie selten zuvor. Hell leuchten neue Möglichkeiten und Träume auf, das Ringen um die Zukunft beginnt. Die Kosakin Marina Yurlova kämpft in Sibirien gegen die Revolution, Käthe Kollwitz macht ihren Schmerz zu Kunst, Rudolf Höß marschiert mit dem Freikorps, Virginia Woolf revolutioniert den Roman, Walter Gropius will mit der Architektur die Gesellschaft verändern und die Publizistin Louise Weiss wirbt in Paris leidenschaftlich für ein vereintes Europa.

 

Eintritt frei.


Herzensbrche2
Dienstag 16. April 19.00 Uhr
Autorenlesung:
Kerstin Schweighöfer & Dieter Quermann
„Herzensbrüche“

Gemeinschaftsveranstaltung:
Deutsche Internationale Schule Den Haag und Literaturhaus | Deutsche Bibliothek Den Haag

Veranstaltungsort:
Deutsche Internationale Schule Den Haag

Moderation: Christian Schneider

Was macht es mit einem, wenn der Ehemann ohne Erklärung einfach geht? Wenn man gegen eine 25 Jahre Jüngere eingetauscht wird? Oder der Traum von der heilen Familie platzt, weil einen die Ehefrau mit den beiden kleinen Töchtern verlassen hat?

 

Die Trennung von einem geliebten Menschen gehört zu den schmerzhaftesten Erfahrungen im Laufe eines Menschenlebens, ist aber gleichzeitig fast schon so normal wie Kinderkriegen oder ein Gipsbein. Allein in Deutschland trennt sich jedes dritte Ehepaar, in Grossstädten soll es sogar jedes zweite sein.

 

Kerstin Schweighöfer, freie Autorin und Auslandskorrespondentin in Den Haag, hat zusammen mit ihrem Partner Dieter Quermann Menschen aufgesucht, die schwere Trennungen bewältigt haben - Männer wie Frauen, “Verlasser“ und Verlassene, Untröstliche und solche, denen es dennoch gelungen ist, neues Glück zu finden. Wie sind sie mit dem Schmerz umgegangen, wie mit Wut, Groll und Trauer? Zu welchen Einsichten sind sie gelangt? Denn neben Hochrisikofaktoren gibt es für die Liebe auch Hochsicherheitsfaktoren. Entstanden sind ungewöhnliche offene, berührende Porträts. Ein wunderschönes, tiefgründiges Buch über die dominierenden Themen unseres Lebens: Liebe, Partnerschaft und Trennung.


Eintritt frei.

Veranstaltungsort:
Deutsche Internationale Schule Den Haag, Humboldtsaal
Van Bleiswijkstraat 125, Den Haag


Cafe de Unie Mauritsweg Rotterdam 1925 Foto Marcel Teunissen
Samstag 13. April 10.00 Uhr
100 Jahre Bauhaus
Spaziergang in Rotterdam und Besuch der Ausstellung „nederland ⇄ bauhaus“

Der Architekturhistoriker Marcel Teunissen zeigt auf dem Weg vom Rotterdamer Hauptbahnhof zum Museumspark Beispiele für die vom Bauhaus inspirierte Architektur aus der Zwischenkriegszeit. Anschließend folgt ein Besuch der Ausstellung „nederland ⇄ bauhaus“ (Pioniere einer neuen Welt) im Museum Boijmans van Beuningen.

 

Das Museum legt mit dieser Ausstellung erstmals das Geflecht der wechselseitigen Einflüsse zwischen dem Bauhaus und den Niederlanden frei. In der großen Jubiläumsausstellung wird anhand von Kunstwerken, Möbeln, Keramik, Textil, Fotografien, Typografie und Architektur gezeigt, wie inspirierend die Wechselwirkung zwischen dem Bauhaus und den niederländischen Architektur-, Kunst- und Designströmungen war. 

 

Gebühr: 5,00 Euro (ohne Museumseintritt)

Museumseintritt: 17,50 Euro, mit Museumkaart kostenlos.

Anmeldung erforderlich: info@deutschebib.de, Details zum Treffpunkt nach der Anmeldung.

 

Link zur Ausstellung.

 

Foto: Marcel Teunissen


Papaverhof Den Haag Jan Wils 1922 Foto Marcel Teunissen
Mittwoch 10. April 19.30 Uhr
100 Jahre Bauhaus
Vortrag: Marcel Teunissen „Das Bauhaus in Den Haag“

Moderation: Tiny Hielema

2019 wird 100 Jahre Bauhaus gefeiert, und das nicht nur deutschlandweit. Seit der Gründung des Bauhauses im Jahr 1919 gab es viele Wechselbeziehungen mit internationalen Künstlern und Architekten. Auch der intellektuelle Austausch mit der Avantgarde in Den Haag war lebendig, inspirierend und erfolgreich. Dieser Vortrag konzentriert sich auf den Einfluss des Bauhauses auf die Architektur in Den Haag, sowohl in der Zwischenkriegszeit als in späteren Jahrzehnten.

 

Der Haager Architekturhistoriker Marcel Teunissen beschäftigt sich seit langer Zeit mit der Entwicklung der modernen Baukunst aus internationalen Perspektiven.

 

Eintritt: 6,00 Euro, Mitglieder 3,00 Euro

 

Foto: Marcel Teunissen


Deutsch AsThumb11235
Montag 8. April 19.30 - 21.00 Uhr
Sprachcafé

In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.

Das Sprachcafé bietet Ihnen die Möglichkeit, ungezwungen im Gespräch mit Muttersprachlern die Sprache zu erlernen. Keine Unterrichtsstunden, keine Hausaufgaben, einfach vorbeikommen und mitmachen!

 

Anmeldung erbeten: sprachcafe@deutschebib.de

 

Eintritt frei.


Spielecaf   Jonathan Petersson6
Samstag 6. April 19.30 Uhr
Zeit zum Spielen: Spielecafé

„Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“ Friedrich Schiller

Wir wollen in einer lockeren Runde Gesellschaftsspiele spielen und freuen uns über alle, die mitspielen möchten.

 

Anmeldung erbeten: info@deutschebib.de

 

Eintritt frei.


Kino Klub Goethe11
Donnerstag 4. April 19.30 Uhr
Kino Klub Goethe:
„Haus ohne Dach“

DE/Irak 2016 | 117 Minuten
Regie: Soleen Yusef
Mit Mina Özlem Sağdıç, Sasun Sayan, Murat Seven
Sprache: Deutsch mit deutschen Untertiteln
Einführung: Sabine Wolff

Die Geschwister Liya, die als Sängerin in einem Nachtlokal auftritt, Jan, dessen Frau ein Kind erwartet, und der Außenseiter Alan, alle im kurdischen Teil des Irak geboren, aufgewachsen in Deutschland, sind in ihr Geburtsland zurückgekehrt, um den letzten Willen ihrer verstorbenen Mutter zu erfüllen. Sie wollte in ihrem Heimatdorf neben ihrem Mann begraben werden, der während des Kriegs gegen das Regime Saddams ums Leben kam. Die Angehörigen in Kurdistan sind vehement dagegen. Die untereinander zerstrittenen Geschwister möchten den Wunsch ihrer Mutter erfüllen, entwenden den Sarg und begeben sich, von der wütenden Verwandtschaft verfolgt, mit einem Pickup auf eine schwierige Reise durch ein Land, in dem die Peschmerga gegen IS-Terroristen kämpft.

 

Eintritt: 6,00 Euro, Mitglieder 3,00 Euro

 

Filmtrailer


Literaturcafe12
Dienstag 2. April 10.30 Uhr
Literaturcafé:
Hermann Hesse „Narziß und Goldmund“

Die Teilnehmer des Literaturcafés besprechen die bekannte Erzählung von Hermann Hesse.

Die Geschichte spielt in der Klosterschule Mariabronn im Mittelalter und handelt von der Freundschaft des Novizen Narziß und des Schülers Goldmund. Narziß ist Lehrgehilfe in der Schule, als der gut aussehende und kluge Jüngling Goldmund von seinem Vater als Schüler ins Kloster gebracht wird. Goldmund schließt eine enge Freundschaft mit Narziß, dessen Scharfsinn er bewundert.

 

Eintritt frei.


1 2 3 4 ... 36 37 38