872.tmp
Dienstag 30. Juni 19.30 Uhr
Online-Autorenlesung
Kerstin Schweighöfer „Ausgeschlossen“

Moderation: Christian Schneider

Zu sehen auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses: https://www.youtube.com/channel/UCwSy6y9-zKXvdM8qebXOsLA

 

Deiche, Dämme, Flutwehre: Kein Volk kann so gut mauern gegen das Wasser wie die Niederländer. Zwei Drittel des Landes liegen gerade einmal auf oder unter Meeresspiegelniveau – stellenweise fast bis zu sieben Metern tief. Im göttlichen Schöpfungsplan waren sie eigentlich nicht vorgesehen, nicht umsonst besagt ein Sprichwort: “Gott schuf die Welt, und die Niederländer die Niederlande.” 

 

Längst hat sich die Kunst der niederländischen Wasserbauingenieure zu einem Exportschlager entwickelt – angefangen beim afsluitdijk, mit dem die wilde Zuiderzee zum Ijsselmeer gezähmt wurde, über den Pfeilerdamm in der Oosterschelde bis hin zum beweglichen Sturmflutwehr in Hoek van Holland.

 

Doch im Alleingang schaffen es die Niederländer nicht mehr – und schuld daran ist der Klimawandel, der den Meeresspiegel noch schneller als erwartet steigen lässt.

Wie die Niederländer trotzdem trockene Füsse zu behalten versuchen und sich in ihrem jahrhundertealten Kampf gegen das Wasser behauptet haben, darüber berichtet die deutsche Auslandskorrespondentin Kerstin Schweighöfer: Sie liest aus ihrem Kapitel im neu erschienenen weltreporter-Buch “Ausgeschlossen” über Mauern in aller Welt - in diesem Falle die Mauer der Niederländer gegen den Klimawandel.

 

Kerstin Schweighöfer arbeitet als Weltreporterin in Den Haag für den Deutschlandfunk und die ARD-Hörfunkanstalten, FOCUS und das Kunstmagazin art. Die Weltreporter sind das grösste Netzwerk freier deutschsprachiger Auslandskorrespondenten, die aus mehr als 160 Ländern berichten.


Andreas Hoppe copyright Philipp von Recklinghausen lux 21
Dienstag 23. Juni 19.30 Uhr
Online-Autorenlesung

Andreas Hoppe
"Das Sizilien-Kochbuch - Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Sizilien"

Moderation: Christian Schneider

Zu sehen auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses: https://www.youtube.com/channel/UCwSy6y9-zKXvdM8qebXOsLA
 

Schauspieler Andreas Hoppe, war 22 Jahre als Mario Kopper im „Tatort“ Ludwigshafen zu sehen, hat eines mit seiner Serienfigur mit sizilianischen Wurzeln gemeinsam: die Liebe zur einfachen, mediterranen, sizilianischen Küche. Mehr als 20 Jahre hat Andreas Hoppe davon geträumt, mit Mario Kopper in Sizilien auf Entdeckungsreise zu gehen; das hat der Schauspieler nun getan, hat Land und Leute kennen und lieben gelernt, vor Ort gekocht und die ursprünglichsten Rezepte der sizilianischen Küche eingefangen – eine Küche, die geprägt ist von den Einflüssen anderer Kulturen, die ihr heute außerhalb von Italien hohes Ansehen verschafft haben.

 

Buchtrailer: https://www.youtube.com/watch?v=b2KsXAfIzzA&feature=emb_title

 

Foto: Philipp von Recklinghausen_lux


Ute Bareiss   Roter Ozean Cover
Donnerstag 18. Juni 19.30 Uhr
Online-Lesung: Ute Bareiss "Roter Ozean"

"Spannende Zeiten": Online-Lesereise –
drei Autoren, drei Krimis, drei Genres

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Niederlande.

Moderation: Christian Schneider

Zu sehen auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses: https://www.youtube.com/channel/UCwSy6y9-zKXvdM8qebXOsLA

 

Ein Feuerball erhellt das Tyrrhenische Meer. Aus den Trümmern der explodierten Motorjacht rettet der Meeresbiologe Alex einen Verletzten. Damit beginnt ein Kampf ums Überleben. Denn der Gerettete Sergio ist Journalist und besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Alex gerät in einen Strudel aus Macht und Intrigen – bis er selbst von Polizei und skrupellosen Verbrechern verfolgt wird.. Es bleibt nur ein Ausweg: Der Gejagte muss selbst zum Jäger werden.

 

Über die Autorin:

"Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum!"

So machte sich Ute Bareiss Anfang des Millenniums zur Weltumsegelung auf und verlegte ihr Schreib- und Übersetzungsbüro von Stuttgart an Bord ihres Segelkatamarans Taimada. Gemeinsam mit ihrem Mann erforscht sie die Welt über und unter Wasser. Ihre Spur zieht sich vom Mittelmeer über Afrika, die Karibik, Nord- und Südamerika, die Südsee, Ozeanien, Australien, Indonesien bis in den Fernen Osten, den Indischen Ozean, das Rote Meer - einmal um die ganze Welt.


Sprachcafe47
Montag 8. Juni 19.30 - 21.00 Uhr
Virtuelles Sprachcafé

Sie wollten schon immer Ihr Deutsch verbessern? In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.

Das Sprachcafé bietet Ihnen die Möglichkeit, ungezwungen im Gespräch mit Muttersprachlern die Sprache zu erlernen. Keine Unterrichtsstunden, keine Hausaufgaben, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.


Geschlossene Veranstaltung für bisherige Teilnehmer des Sprachcafés.


Riesling
Donnerstag 4. Juni 19.30 Uhr
Online-Lesung: Kerstin Lange "Riesling und ein Mord"

"Spannende Zeiten": Virtuelle Lesereise –
drei Autoren, drei Krimis, drei Genres

In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Niederlande.

Moderation: Christian Schneider

 

Zu sehen auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses: https://www.youtube.com/channel/UCwSy6y9-zKXvdM8qebXOsLA

 

Bei einer Elwedritsche-Jagd im Speyrer Domgarten trifft Kriminaloberrat Ferdinand Weber a. D. auf einen ehemaligen Kollegen aus der Polizeischule. Die Freude über das Wiedersehen wird jedoch jäh getrübt, als in der Nacht Webers Nachbarin überfallen und erstochen wird. Wenig später wird eine zweite Frau getötet, und Weber geht eigenen Spuren nach - denn er befürchtet, dass sein Freund tiefer in den Fall verstrickt ist, als für ihn gut sein kann ...

 

Kerstin Lange, geboren in Bergneustadt, aufgewachsen im Sauerland, begann nach dem Gymnasium eine kaufmännische Ausbildung und bildete sich zur Bilanzbuchhalterin weiter. Jahrelang arbeitete sie in diesem Beruf, bis sie ihm 2009 den Rücken kehrte. Die idyllische Domstadt Speyer liefert ihr den Rahmen für psychologische Krimis rund um den pensionierten Kriminaloberrat Ferdinand Weber, der in seiner Heimatstadt Verbrecher jagt und den örtlichen Kollegen immer eine Nase voraus ist.


Dieter Aurass
Donnerstag 21. Mai 19.30 Uhr
Online-Lesung: Dieter Aurass "Rheinlandbastard"

"Spannende Zeiten": Online-Lesereise – drei Autoren, drei Krimis, drei Genres

Moderation: Christian Schneider

Zu sehen auf dem YouTube-Kanal des Literaturhauses: https://www.youtube.com/channel/UCwSy6y9-zKXvdM8qebXOsLA

 

Coblenz am Rhein – die Stadt ist nach dem verlorenen 1. Weltkrieg durch französische Truppen besetzt. Deutschland erholt sich langsam von dem gescheiterten Hitler-Putsch und der Währungsreform im November 1923.  Im Mai 1924 beginnt in Coblenz eine Mordserie, deren Opfer französische Soldaten der Besatzungstruppen sind. Der Ermittler der französischen Armee hat deutsche Nationalisten oder Separatisten in Verdacht. Als die Ermittlungen erfolglos bleiben, hat Colonel Didier Anjou keine andere Wahl, als einen deutschen Kriminalbeamten zur Mithilfe zu verpflichten. Innerhalb weniger Tage gibt es zwei weitere Opfer, ebenfalls Soldaten der Besatzungsarmee. Gemeinsam folgt das ungleiche Team, er und der noch junge Kriminalkommissar Adalbert Wicker, verschiedenen Spuren.

 

Dieter Aurass ist Jahrgang 1955 und war über 41 Jahre Polizeibeamter.


Reuber
Donnerstag 14. Mai 19.30 Uhr
ABGESAGT: Zeitgeschehen im Literaturhaus
Martin Reuber:
"David oder Goliath - Europa zwischen Anspruch und Wirklichkeit"

 
Europa, das einst als Friedens-, Wirtschafts- und Rechtsgemeinschaft gegründet wurde, steht gegenwärtig vor äußeren und inneren Herausforderungen (Sicherheit, Wettbewerbsfähigkeit, Klimawandel, Populismus), die den europapolitischen Konsens immer wieder auf die Probe stellen. Die  aktuellen Verhandlungen  um die Ausrichtung des EU-Budgets sind nur ein Beispiel und werfen die Frage auf: Finanzieren wir  die Vergangenheit oder die gemeinsame Zukunft?  Allgemeiner: Welchen politischen Weg will die Europapolitik einschlagen: Weiter so oder Aufbruch? Wer will Europa sein: David oder Goliath?  Was will es für die Bürgerinnen und Bürger sein? Kurzum: Europa braucht einen neuen Impuls.

Moderation: Winfried Jung

 

Eintritt: 6,00 Euro, Freunde des Literaturhauses: 3,00 Euro.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erbeten: http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/veranstaltungsanmeldungen/

 

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet. 


Sprachcafe46
Montag 11. Mai 19.30 - 21.00 Uhr
ABGESAGT: Sprachcafé

Sie wollten schon immer Ihr Deutsch verbessern? In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.

 

Das Sprachcafé bietet Ihnen die Möglichkeit, ungezwungen im Gespräch mit Muttersprachlern die Sprache zu erlernen. Keine Unterrichtsstunden, keine Hausaufgaben, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Anmeldung erbeten: sprachcafe@deutschebib.de

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet.


1 2 3 4 ... 47 48 49