Philosophiecafe26
Donnerstag 17. September 19.00 Uhr
Philosophiecafé
Alfred North Whitehead
"Grundideen der Prozessphilosophie"

Veranstaltungsort: Literaturhaus

 

Whitehead kritisiert am modernen Naturverständnis, dass es aufgrund von Abstraktion und Reduktion wichtige Teile der Welt ignoriert. Man hält das Abstrakte für das Wirkliche.

 

Philosophy as the "Critic of Abstractions." (Thoma E. Hosinski: "Stubborn fact and Creative Advance. An Introduction to the metaphysics of Alfred North Whitehead. Seite 5)

 

Veranstaltungssprachen / Voertaal: Deutsch / Niederländisch

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung unter http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/september-2020/ erforderlich!

 

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.


IMG 20200208 WA00021
Mittwoch 16. September 19.00 Uhr
Saisoneröffnung - Vortrag "Beethoven 250"
Thomas Guirten „Beethoven – Annäherung an einen Superstar"

Einblicke in Leben und Werk des großen deutschen Komponisten

Veranstaltungsort: Kirche der Deutschen Evangelischen Gemeinde Den Haag

 

"Im Beethovenjahr 2020 macht ein kurzer Überblick über Herkunft und Person den Anfang meiner Ausführungen. Stichworte dabei sind Kindheit und Jugend, sein soziales Leben, die scheiternden Beziehungen zu Frauen (die „unsterbliche Geliebte“) und die Männerfreundschaften. Dabei sind die zahlreichen erhaltenen Skizzenbücher und Konversationshefte von großer Bedeutung. Anschließend wird auf den in seiner Art einmaligen kreativen Prozess bei Beethoven sowie die Bedeutung seines Werks für die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts eingegangen. Der ungeheure Eindruck, den seine Musik auf seine Zeitgenossen machte, ist für uns zwar schon weit entfernt, aber dennoch wichtig für das Verständnis der Schwelle von der Wiener Klassik bis zur Romantik. Das Ganze wird mit vielen, teilweise unbekannten Porträts und Musikfragmenten ergänzt.

Ich hoffe Sie neugierig zu machen!"

Thomas Guirten

 

Moderation: Sabine Wolff

 

Eintritt frei, es wird um Spenden für die Orgel der Kirche gebeten.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung unter http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/september-2020/ erforderlich!

 

Veranstaltungsort:

Kirche der Deutschen Evangelischen Gemeinde Den Haag

Bleijenburg 5, 2511 VC Den Haag


Sprachcafe51
Montag 14. September 19.00 Uhr
Sprachcafé
Sie wollten schon immer Ihr Deutsch verbessern? In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.

Veranstaltungsort: Literaturhaus

 

Das Sprachcafé bietet Ihnen die Möglichkeit, ungezwungen im Gespräch mit Muttersprachlern die Sprache zu erlernen. Keine Unterrichtsstunden, keine Hausaufgaben, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung unter sprachcafe@deutsche-bibliothek.nl erforderlich!

 

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.

 

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.00 und 19.00 Uhr geöffnet.


Historisch loket
Freitag 4. September 14.00 Uhr
Historisch loket

Locatie: Literaturhaus

 

Heb je altijd al iets willen weten over de geschiedenis van je buurt, je huis of de genealogie van je familie? Kom dan naar het Historisch Loket in de Zeeheldenbibliotheek. Historicus Gerrit Goorman en Huisdetective Carla van Beers helpen je graag met het vinden van de antwoorden. Ze kunnen je, als je er een hobby van wilt maken, ook tips geven zodat je zelf voor onderzoek op pad kunt gaan.

 

Het aantal deelnemers is beperkt, dus aanmelden via http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/september-2020/!

 

Toegang: gratis

 

Foto: Fragment van de kaart uit 1868 toen het Zeeheldenkwartier nog Het Kleine Veentje heette en de buurt nog niet gebouwd was.


Kino Klub Goethe 412
Donnerstag 3. September 19.00 Uhr
Kino Klub Goethe
"Berlin um die Ecke"

DDR 1965 | 86 Min. | Regie: Gerhard Klein
Deutsch mit deutschen Untertiteln

Veranstaltungsort: Museum Sophiahof

 

Junge Arbeiter in einem Berliner Metallbetrieb Mitte der 1960er Jahre. Vieles im Betrieblichen stört sie, doch niemand nimmt ihre kritischen Äußerungen wahr, auch nicht der alte Meister, der will, dass ordentlich gearbeitet und nichts verschwendet wird. Mit ihm können auch die jungen Kollegen offen reden. Und da gibt es noch die Liebesgeschichte zwischen Olaf (Dieter Mann) und der verheirateten Karin (Monika Gabriel), die sich gerade von ihrem Mann trennt. Der alte Paul Krautmann (Erwin Geschonneck) bricht eines Tages im Betrieb tot zusammen. Jetzt tritt ein etwas fanatischer Altkommunist, Redakteur der Betriebszeitung, auf den Plan, der rigide an den Jungen herumkritisiert. Olaf fühlt sich von ihm so gekränkt, dass er ihm eines Abends im Hausflur auflauert und ihn verprügelt. Das wird merkwürdigerweise der Beginn einer Annäherung.

Nur lose sind Szenen und Handlungsstränge miteinander verbunden zu einem Filmessay von eigenwilliger Schönheit. Als im Dezember 1965 die ersten Plenumsfilme verboten wurden, liefen für Berlin um die Ecke gerade die letzten Dreharbeiten. Im Frühjahr 1966, nach dem Rohschnitt, geriet auch dieser Film in die Kritik. Vorgeworfen wurde den Autoren unter anderem, sie hätten einen Generationenkonflikt als gesetzmäßig und unüberbrückbar dargestellt, vorhandene Probleme im Produktionsalltag übertrieben und entstellt und die sozialistische Wirklichkeit unfreundlich und trist gezeichnet. Der Film wurde verboten und blieb Fragment. 1987 wurde er – noch in der DDR – in einer Rohschnittfassung erstmals aufgeführt, bevor er 1990 fertiggestellt werden konnte.

Einführung: Sabine Wolff

 

Kurzer Filmausschnitt

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung unter http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/september-2020/ erforderlich!

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Veranstaltungsort:

Museum Sophiahof

Sophialaan 10, 2514 JR Den Haag


Literaturcafe514
Dienstag 1. September 10.30 Uhr
Literaturcafé
Juli Zeh "Corpus Delicti"

Veranstaltungsort: Literaturhaus

 

Jung, attraktiv, begabt und unabhängig: Das ist Mia Holl, eine Frau von dreißig Jahren, die sich vor einem Schwurgericht verantworten muss. Zur Last gelegt wird ihr ein Zuviel an Liebe (zu ihrem Bruder), ein Zuviel an Verstand (sie denkt naturwissenschaftlich) und ein Übermaß an geistiger Unabhängigkeit. In einer Gesellschaft, in der die Sorge um den Körper alle geistigen Werte verdrängt hat, reicht dies aus, um als gefährliches Subjekt eingestuft zu werden. Juli Zeh entwirft in Corpus Delicti das spannende Science-Fiction-Szenario einer Gesundheitsdiktatur irgendwann im 21. Jahrhundert, in der Gesundheit zur höchsten Bürgerpflicht geworden ist.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung unter http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/september-2020/ erforderlich!

 

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.


Literaturcafe57
Dienstag 4. August 13.00 Uhr
Literaturcafé unterwegs
Robert Seethaler "Das Feld"

Ort: Strand bei Scheveningen

Was bleibt von einem Leben? Eine Geschichte oder die Erinnerung an einen Moment, an ein bestimmtes Gefühl?


Wenn die Toten auf ihr Leben zurückblicken könnten, wovon würden sie erzählen? Einer wurde geboren, verfiel dem Glücksspiel und starb. Ein anderer hat nun endlich verstanden, in welchem Moment sich sein Leben entschied. Eine erinnert sich daran, dass ihr Mann ein Leben lang ihre Hand in seiner gehalten hat. Eine andere hatte siebenundsechzig Männer, doch nur einen hat sie geliebt. Und einer dachte: Man müsste mal raus hier. Doch dann blieb er. In Robert Seethalers neuem Roman geht es um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu einem Bild menschlicher Koexistenz.

 

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.
 
Der genaue Veranstaltungsort wird nach der Anmeldung bekanntgegeben.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung unter veranstaltungen@deutsche-bibliothek.nl erforderlich!

Kino Klub Goethe 410
Montag 20. Juli 19.30 Uhr
Kino Klub Goethe - Filmreihe "Sommer der Freiheit"
Film 3: "Der Turm"

D 2012 | Regie: Christian Schwochow | 2 x 90 Minuten
Einführung: Winfried Jung
Veranstaltungsort: Christus Triumfatorkerk

 

Mit freundlicher Unterstützung des Goethe-Instituts Niederlande.

 

Filmreihe "Sommer der Freiheit"

Dank einer großzügigen Spende und der Unterstützung der Christus Triumfatorkerk sind wir in der Lage, im Rahmen der Filmreihe "Sommer der Freiheit" drei ausgewählte Filme rund um die DDR, den Mauerfall und die Wiedervereinigung zu zeigen.

 

Film 3: "Der Turm"

Der erfolgreiche Chirurg Richard Hoffmann hofft, als Nachfolger des Klinikchefs benannt zu werden. Doch eine Affäre mit der Sekretärin Josta Fischer wird ihm zum Verhängnis. Diese macht ihn für die Stasi ebenso erpressbar wie eine vor Jahrzehnten begangene Jugendsünde. Richards Frau Anne und sein Sohn Christian ahnen nichts von Richards Doppelleben. Christian soll in die Fußstapfen seines Vaters treten, dessen überhöhte Erwartungen an ihn zu einem entfremdeten Verhältnis führen. Umso vertrauter ist er seinem Onkel Meno. Meno muss als Lektor einerseits die Vorgaben der Kulturbürokratie beachten, andererseits steht er menschlich den Autoren nahe, die von der Zensur bedroht werden. Um einen Studienplatz zu erlangen, ist Christian gezwungen, den "freiwilligen" Wehrdienst in der NVA abzuleisten. Dort hält er den Druck nicht aus, beschimpft das "Scheiß-System" und kommt ins Gefängnis. Wieder zu Hause, ist die Beziehung seiner Eltern zerrüttet und seine Mutter und etliche Bekannte haben sich der Oppositionsbewegung angeschlossen.

 

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

 

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, daher ist eine Anmeldung erforderlich: http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/anmeldung-sommer-der-freiheit/

 

Veranstaltungsort:

Christus Triumfatorkerk
Juliana van Stolberglaan 154, 2595 CL Den Haag


1 2 3 4 ... 48 49 50