Die Farbe des Ozeans
Donnerstag 11. Januar 20:00 Uhr
Kino Klub Goethe
Die Farbe des Ozeans

DE 2010/11, 91 min.
Regie: Maggie Peren
Deutsch mit deutschen Untertiteln
Einführung: Sabine Wolff

Die deutsche Touristin Nathalie wird Zeugin, wie ein Boot mit afrikanischen Flüchtlingen vor der Küste von Gran Canaria strandet. Gegen den Willen ihres Ehemannes und des unbarmherzigen Polizisten José beschließt sie, dem Flüchtling Zola und seinem Sohn Mamadou zu helfen.

 

Eintritt: 6,00 Euro, Mitglieder: 3,00 Euro.

 

Trailer.


auferstehung2
Dienstag 9. Januar 10:30 Uhr
Literaturcafé
Karl-Heinz Ott: Die Auferstehung

Joschi ist eigentlich Clochard, irgendwo zwischen Karl Marx und verlottertem Mönch, Jakob ein quirliger Fernsehmann, Uli ein alternativer Aussteiger und Linda, die Schwester, ist auch im Privatleben eine Macherin. Ihren Vater haben die vier kaum noch gesehen, seit der sein Testament dem „Schwein“ übergeben hat und sich von der „ungarischen Hure“ pflegen lässt. Jetzt ist er tot. Morgen früh wird das Testament eröffnet. Bis dahin muss das Erbe verteilt sein. Keiner verlässt das Haus. Karl-Heinz Ott erzählt brillant und mit großer Komik von dem, was eine Familie zusammenhält – und was sie auseinanderreißt. Verwandt fühlt sich keiner mehr, bis nach einer langen Nacht der Augenblick der Wahrheit kommt.

 

Eintritt frei.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, freuen wir uns natürlich, wenn Sie Mitglied werden.


Deutsch AsThumb1121
Montag 8. Januar 19:30 - 21:00 Uhr
Sprachcafé

Anmeldung erbeten: .

In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf zur Vorbereitung auf eine Prüfung, den Urlaub oder eine Tätigkeit, die Deutschkenntnisse erfordert.

 

Eintritt frei.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, würden wir uns freuen, wenn Sie Mitglied werden.

 

Weitere Informationen


Sprachcafe1
Montag 11. Dezember 19:30 - 21:00 Uhr
Sprachcafé

Anmeldung erbeten: .

In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf zur Vorbereitung auf eine Prüfung, den Urlaub oder eine Tätigkeit, die Deutschkenntnisse erfordert.

 

Eintritt frei.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, würden wir uns freuen, wenn Sie Mitglied werden.

 

Weitere Informationen

 


Kindervorlesen412
Samstag 9. Dezember 10:30 - 12:00 Uhr
Vorlesen und Basteln für Kinder von 4 bis 7 Jahren

Anmeldung erbeten: .

Wir lesen "Ladislaus und Annabella" von James Krüss.

 

Eintritt frei.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, freuen wir uns natürlich, wenn Sie Mitglied werden.


41O4fyIKRCL. AC US218
Donnerstag 7. Dezember 20:00 Uhr
Kino Club Goethe
Katz und Maus

DE 1967, 88 Min.
Regie: Hansjürgen Pohland
Deutsch mit englischen Untertiteln
Einführung: Sabine Wolff

Der Spielfilm aus dem Jahre 1967 entstand nach der gleichnamigen Novelle von Günter Grass.

 

Joachim Mahlke ist Gymnasiast in Danzig und in seiner Schule ein Außenseiter. Er wird durch einen übergroßen Adamsapfel entstellt, den er versucht zu verbergen - so auch mit einem gestohlenen Ritterkreuz. Wegen dieses Diebstahls fliegt Joachim von der Schule. Als Freiwilliger im Krieg bekommt er selber ein Ritterkreuz verliehen. Auf Heimaturlaub hofft er nun auf Anerkennung. Sein Heldentum wird jedoch abgelehnt. Joachim desertiert und flieht auf das alte Minenboot.

   

Eintritt: 6,00 Euro, Mitglieder: 3,00 Euro.


Florian Illies 1913
Dienstag 5. Dezember 10:30 Uhr
Literaturcafé
Florian Ilies: 1913 - Der Sommer des Jahrhunderts

Die Geschichte eines ungeheuren Jahres, das ein Jahrhundert prägt. 1913: Es ist das Jahr, in dem unsere Gegenwart begann. In Literatur, Kunst und Musik werden die Extreme ausgereizt, als gäbe es kein morgen. Und doch wohnt dem gleißenden Anfang das Ahnen des Verfalls inne. Der erste Weltkrieg führte die Schrecken alles schon zuvor Erkannten und Gedachten nur noch aus.

 

Eintritt frei.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, freuen wir uns natürlich, wenn Sie Mitglied werden.


41SWqei5tUL. SX304 BO1204203200
Donnerstag 16. November 20.00 Uhr
Autorenlesung

Karl-Heinz Ott: Die Auferstehung

Joschi ist eigentlich Clochard, irgendwo zwischen Karl Marx und verlottertem Mönch, Jacob ein quirliger Fernsehmann, Uli ein alternativer Aussteiger und Linda, die Schwester, ist auch im Privatleben eine Macherin. Ihren Vater haben die vier kaum noch gesehen, seit der sein Testament dem "Schwein'' übergeben hat und sich von der "ungarischen Hure" pflegen lässt. Jetzt ist er tot. Morgen früh wird das Testament eröffnet. Bis dahin muss das Erbe verteilt sein. Keiner verlässt das Haus.

Karl-Heinz Ott erzählt brillant und mit großer Komik von dem, was eine Familie zusammenhält - und was sie auseinanderreißt. Verwandt fühlt sich keiner mehr, bis nach langer Nacht der Augenblick der Wahrheit kommt.

 

In Zusammenarbeit mit der Stiftung C & K.

 

Eintritt € 6,00 - , für Mitglieder € 3,00.


1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 29 30 31