fdj
Donnerstag 27. September 19.30 Uhr
Autorenlesung
Claudia Rusch „Meine freie deutsche Jugend“

In Zusammenarbeit mit der Stiftung C&K - Moderation: Andrea Jost

 

Was passiert, wenn man im festen Glauben aufwächst, Kakerlaken seien Stasi-Spitzel? Claudia Rusch, im Umfeld der DDR-Bürgerrechtsbewegung groß geworden, erzählt pointiert und mit Humor, wie sie unter wenig glücklichen Umständen eine glückliche Kindheit verlebte, obwohl bittere Erfahrungen nicht ausblieben: Der Großvater starb in Stasi-Untersuchungshaft, die Familie lebte unter andauernder Beschattung, eine enge Freundin der Mutter entpuppte sich als inoffizielle Mitarbeiterin (IM) des Ministeriums für Staatssicherheit.

 
Eintritt: 6,00 Euro, Mitglieder 3,00 Euro


Strafe
Mittwoch 19. September 19.30 Uhr
Krimicafé
Ferdinand von Schirach „Strafe"

Die Teilnehmer des Krimicafés besprechen und diskutieren die Kurzgeschichtensammlung „Strafe" von Ferdinand von Schirach.

 

Was ist Wahrheit? Was ist Wirklichkeit? Wie wurden wir, wer wir sind? Ferdinand von Schirach beschreibt in seinem neuen Buch "Strafe" zwölf Schicksale. Wie schon in den beiden Bänden "Verbrechen" und "Schuld" zeigt er, wie schwer es ist, einem Menschen gerecht zu werden und wie voreilig unsere Begriffe von "gut" und "böse" oft sind.


Eintritt frei.


Deutsch AsThumb11213
Montag 10. September 19.30 – 21.00 Uhr
Sprachcafé

In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.


Anmeldung erbeten: sprachcafe@deutschebib.de.

 

Eintritt frei.


bis spter max
Donnerstag 6. September 19.30 Uhr
Kino Klub Goethe
„Bis später, Max!" (engl. Titel: Love comes lately)

DE 2007 | 86 Minuten | Regie: Jan Schütte

Mit Otto Tausig und Rhea Perlman
Deutsch mit deutschen Untertiteln ─ Einführung: Tiny Hielema

 

Max, ein älterer Schriftsteller, geht noch gern auf Lesereise und hofft dabei auf amouröse Abenteuer. Zunehmend verschwimmen die Grenzen zwischen Max' realen Abenteuern
und seiner Phantasie, zwischen Witz und Melancholie.

 

Eintritt: 6,00 Euro, Mitglieder: 3,00 Euro

 

Filmtrailer


tyll11
Dienstag 4. September 10.30 Uhr
Literaturcafé
Daniel Kehlmann „Tyll"

Tyll Ulenspiegel - Vagant, Schausteller und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.

 

Eintritt frei.


Foto 04 09 16 13 23 351
Sonntag 2. September 13.00 – 17.00 Uhr
Uitmarkt Den Haag

 

Am 2. September wird die kulturelle Saison in Den Haag wieder mit einem Kulturmarkt eröffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand an der Lange Voorhout.


Krimicafe Goldstein
Mittwoch 18. Juli 19.00 - 20.30 Uhr
Krimicafé
Volker Kutscher: "Goldstein"

Die Teilnehmer des Krimicafés besprechen den Kriminalroma "Goldstein" von Volker Kutscher.

Raths dritter Fall ist ein harter Brocken: Abe Goldstein, jüdischer Gangster aus Brooklyn, mischt Berlin auf.

Berlin 1931: Die Wirtschaftskrise verschärft sich, die Auseinandersetzungen zwischen SA und Rotfront werden gewalttätig, unter den Ringvereinen tobt ein Machtkampf und Gereon Rath bekommt den Auftrag, den US-Gangster Abraham »Abe« Goldstein zu beschatten. Aus einer Gefälligkeit für das Bureau of Investigation wird ein tödlicher Wettlauf.

Es beginnt im KaDeWe. Alexandra, genannt Alex, und Benny, beide obdachlose Gelegenheitsdiebe, lassen sich im prächtigsten Konsumtempel der Stadt einschließen, um Schmuck und Uhren zu erbeuten. Doch was bei Tietz und Karstadt noch ein Kinderspiel war, geht nun fürchterlich schief. Am Ende kann Alex knapp entkommen, muss aber mit ansehen, wie Benny von der Balustrade stürzt – und dass ein Schupo daran beteiligt war. Von da an wird sie gejagt.

Gereon Rath hingegen langweilt sich auf seinem Beobachtungsposten im Hotel Excelsior, in dem Goldstein Quartier bezogen hat. Der Gangster scheint sich damit abgefunden zu haben, unter Beobachtung der Polizei zu stehen. Dass Goldstein sich längst frei in der Stadt bewegt und dort eine Waffe besorgt hat, ahnt niemand. Unterweltboss Johann Marlow zwingt Rath derweil zu einer privaten Ermittlung: Der rote Hugo, Chef des Ringvereins Berolina und Marlows Geschäftspartner, ist verschwunden. Schnell gerät Gereon zwischen die Fronten eines Bandenkriegs.

Und dann ist da noch Charly Ritter, die Nochimmernicht-Verlobte von Gereon Rath, die mittlerweile ihr Juraexamen bestanden und den Vorbereitungsdienst im Amtsgericht Lichtenberg angetreten hat. Als sie eine junge Obdachlose, die ohne Fahrschein in der S-Bahn erwischt wurde, bei der Vernehmung entwischen lässt, berühren sich ihre Ermittlungen mit denen Gereons – und sie bekommen richtig Krach.

 

Eintritt frei.


Samstag 7. Juli
Sommerpause vom 7. Juli bis 27. August
Ab dem 28. August sind wir wieder für Sie da.

1 2 3 4 5 6 7 8 ... 34 35 36