Wawerzinek zwischen PassantenJulia Baier
Dienstag 3. Juni 20.00 Uhr
Schluckspecht
Peter Wawerzinek liest

Das Gespräch mit dem Autor führt Professor Dr. Nicole Colin, Universiteit van Amsterdam

Es gibt einen Büchertisch. Nach der Lesung signiert der Autor

 

Peter Wawerzinek, der vor zwei Jahren bei uns aus „Rabenliebe" gelesen hat, stellt seinen neuesten, autobiografisch inspirierten Roman vor.  „Mit dem fröhlichen Egészségdre Palinka von Tante Luci fing es an, mit dem Schnüffeln am Rumtopf ging es weiter. Und dann folgten Eierlikör, fröhliche Trinkrunden mit Freunden, Mutproben, Bier, Wein, ein wildes Leben für die Kunst, Frauen, Feiern, Probleme, Abstürze, Weinbrand, Schnaps." Der Weltschmerz des von den Eltern verstoßenen Helden und der Versuch, ihn zu vergessen, führen in eine unglaubliche Nachtfahrt bis in die Abgründe des Exzesses. Doch wie der Autor Peter Wawerzinek einst selbst, schafft es auch seine Romanfigur, sich auf fast mirakulöse Art und Weise am eigenen Schopf aus dem Sumpf des Alkohols zu ziehen. Ein Buch prall voll mit unglaublichsten Geschichten von schmerzlicher, irrsinniger Komik.


vianenboek
Dienstag 27. Mai 10.30 - 12.00 uur
Informatiebijeenkomst Senia Leesgroep Duits

Op 27 mei is de Stichting Senia te gast bij de Duitse Bibliotheek in Den Haag. Senia richt overal in Nederland leesgroepen op, ook in de vreemde talen Duits, Engels en Frans. Wie samen met anderen weer eens wil genieten van Duitstalige literatuur is zeer welkom bij deze informatiebijeenkomst. Senia vindt het tijd worden om de taal en de literatuur van de oosterburen opnieuw te leren waarderen. 

Mehr »

merry christmas film
Donnerstag 22. Mai 20.00 Uhr
Merry Christmas
Filmabend mit Gespräch

Einführung: Gabriele de Koning

 

Merry Christmas (2005 - Regie: Christian Carion) ist ein Antikriegsfilm über Verbrüderungen im Ersten Weltkrieg zu Weihnachten 1914 in Frankreich. 

Mehr »

koenigsallee
Donnerstag 15. Mai 20.00 Uhr
Königsallee
Hans Pleschinski liest

Das Gespräch mit dem Autor führt Christian Schneider

Es gibt einen Büchertisch. Nach der Lesung signiert der Autor.
In Zusammenarbeit mit der Stichting C&K.

 

Sommer 1954: Thomas Mann kommt zusammen mit seiner Frau Katia nach Düsseldorf, um aus dem „Felix Krull" zu lesen, der sich zum Bestseller entwickelt. Im selben Hotel ist gleichzeitig Klaus Heuser mit seinem Freund Anwar abgestiegen, ein Zufall, der es in sich hat. 

Mehr »

Koehlmeier Michael H7 1
Mittwoch 14. Mai 20.00 Uhr
Die Abenteuer des Joel Spazierer
Michael Köhlmeier liest

Es gibt einen Büchertisch. Nach der Lesung signiert der Autor

Diese zweite Veranstaltung in unserer Reihe Autorinnen und Autoren aus Österreich findet in der Residenz des österreichischen Botschafters, Koninginnegracht 31, Den Haag, statt. Der Eintritt ist frei. Wir bitten um Anmeldung unter 070 3559762 oder info@deutschebib.de

 

„Ich besaß nie den Ehrgeiz, ein guter Mensch zu werden.“ Joel Spazierer, geboren 1949 in Budapest, wächst bei seinen Großeltern auf und ist vier Jahre alt, als sie von Stalins Schergen abgeholt werden. Fünf Tage und vier Nächte verbringt er allein in der Wohnung und lernt eine Welt ohne Menschen kennen. Es fehlt ihm an nichts, er ist zufrieden. Eher zufällig findet ihn seine Mutter, die noch Studentin ist. Joel Spazierer lernt nie, was gut und was böse ist. 

Mehr »

Joseph Roth Radezmarsch
Dienstag 6. Mai 10.30 - 11.45 Uhr
Radetzky Marsch
Joseph Roth
Literaturcafé

Wagner Jan Costin portrait lchelnd c Gunter Glcklich
Donnerstag 24. April 20.00 Uhr
Tage des letzten Schnees
Jan Costin Wagner liest

Das Gespräch mit dem Autor führt Gabriele de Koning

Es gibt einen Büchertisch. Nach der Lesung signiert der Autor

 

Ein Architekt, der den Glauben an die Statik des Lebens verliert; ein Banker, der sich im Dickicht seines Doppellebens verstrickt; ein Schüler, der auf einen Amoklauf zusteuert; und ein finnischer Kommissar, der beharrlich versucht, die losen Fäden zu verbinden - Jan Costin Wagners Roman „Tage des letzten Schnees“ ist ein vielschichtiges, hoch spannendes und brillant komponiertes Drama über das Sterben und das Weiterleben in einer aus den Fugen geratenen Welt.

Mehr »

CasaSabina
Donnerstag 10. April 20.00 Uhr
Casa Sabina - Auch eine Deutsche Kindheit
Matthias Prangel liest

Das Gespräch mit dem Autor führt Gabriele de Koning 

Es gibt einen Büchertisch. Nach der Lesung signiert der Autor

 

Plau am See, Casa Sabina, die Villa des soeben verstorbenen Bildhauers Wilhelm Wandschneider. Dorthin hatte es den fünfjährigen Franz in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs verschlagen. Aus dem Abstand von fast 70 Jahren versucht der Erzähler, sich den Ereignissen jener Zeit und den nachfolgenden Berliner Jahren von Franz anzunähern und zu zeigen, was davon Wirkung entfaltete in seinem Leben. Unter vielem anderen vor allem dies: die sieben Toten im See, die vier in der Casa Sabina erschossenen Kinder, vom Kahn aus dem Wasser übergeben, die Eltern und die älteste Tochter, die sich anschließend ertränkten, die sechs, die man hinterher wieder einsammelte und die eine, die nie wieder auftauchte. Sie blieben als Mahnmal in ihm auf Dauer.


1 2 3 ... 44 45 46 47 48 49