Programm

Sprachcafe46
Montag 11. Mai 19.30 - 21.00 Uhr
ABGESAGT: Sprachcafé

Sie wollten schon immer Ihr Deutsch verbessern? In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.

 

Das Sprachcafé bietet Ihnen die Möglichkeit, ungezwungen im Gespräch mit Muttersprachlern die Sprache zu erlernen. Keine Unterrichtsstunden, keine Hausaufgaben, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Anmeldung erbeten: sprachcafe@deutschebib.de

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet.


Reuber
Dienstag 19. Mai 19.30 Uhr
ABGESAGT: Zeitgeschehen im Literaturhaus
Martin Reuber:
"David oder Goliath - Europa zwischen Anspruch und Wirklichkeit"

 
Europa, das einst als Friedens-, Wirtschafts- und Rechtsgemeinschaft gegründet wurde, steht gegenwärtig vor äußeren und inneren Herausforderungen (Sicherheit, Wettbewerbsfähigkeit, Klimawandel, Populismus), die den europapolitischen Konsens immer wieder auf die Probe stellen. Die  aktuellen Verhandlungen  um die Ausrichtung des EU-Budgets sind nur ein Beispiel und werfen die Frage auf: Finanzieren wir  die Vergangenheit oder die gemeinsame Zukunft?  Allgemeiner: Welchen politischen Weg will die Europapolitik einschlagen: Weiter so oder Aufbruch? Wer will Europa sein: David oder Goliath?  Was will es für die Bürgerinnen und Bürger sein? Kurzum: Europa braucht einen neuen Impuls.

Moderation: Winfried Jung

 

Eintritt: 6,00 Euro, Freunde des Literaturhauses: 3,00 Euro.

Begrenzte Teilnehmerzahl. Anmeldung erbeten: http://freunde.deutsche-bibliothek.nl/veranstaltungsanmeldungen/

 

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet. 


Kino Klub Goethe 47
Donnerstag 4. Juni 19.30 Uhr
ABGESAGT: Kino Klub Goethe
"Fritz Lang, der Andere in uns"

D 2016 | 104 Minuten | Regie: Gordian Maugg |
Mit Heino Ferch, Thomas Thieme und Samuel Finzi

 

Deutschland, 1930. Regisseur Fritz Lang hat mit den Nibelungen-Filmen und Metropolis Meisterwerke des Stummfilms geschaffen. Nun will er seinen ersten Tonfilm drehen und sucht nach einer geeigneten Story. Anders als in seinen Stummfilmen will Lang diesmal eine realistische, zeitgenössische Geschichte erzählen. Er reist von Berlin nach Düsseldorf, um sich von den Ermittlungen des renommierten Kriminalrats Gennat inspirieren zu lassen. Dieser geht gerade dem Fall des berüchtigten Serienmörders Peter Kürten nach, den man auch den "Vampir von Düsseldorf" nennt. Aus diesem Fall konzipiert Lang allmählich jene Geschichte, aus der später sein Meisterwerk M – Eine Stadt sucht einen Mörder entsteht. Zugleich wird der Regisseur während der Entwicklung des Filmstoffs mit den Abgründen seiner eigenen Seele konfrontiert.

 

Deutsch mit deutschen Untertiteln.

Einführung: Sabine Wolff

Eintritt: 6,00 Euro, Freunde des Literaturhauses: 3,00 Euro.

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet.

Filmtrailer


Sprachcafe47
Montag 8. Juni 19.30 - 21.00 Uhr
Sprachcafé

Sie wollten schon immer Ihr Deutsch verbessern? In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf.

 

Das Sprachcafé bietet Ihnen die Möglichkeit, ungezwungen im Gespräch mit Muttersprachlern die Sprache zu erlernen. Keine Unterrichtsstunden, keine Hausaufgaben, einfach vorbeikommen und mitmachen!

Anmeldung erbeten: sprachcafe@deutschebib.de

Eintritt für Freunde des Literaturhauses frei.

Lesecafé und Ausleihe sind an diesem Abend zwischen 18.30 und 19.30 Uhr geöffnet.


0
Donnerstag 25. Juni 19.30 Uhr
Sommerakademie
„Humor, Witz und Satire in der deutschsprachigen Literatur“ I

Barbara Mariacher
„Schwarzhumoriges aus Österreich am Beispiel des Liedermachers und Kabarettiers Georg Kreisler"

01
Donnerstag 2. Juli 19.30 Uhr
Sommerakademie
„Humor, Witz und Satire in der deutschsprachigen Literatur“ II

Hub Nijssen
“Flüsterwitze im Dritten Reich und in der DDR“

02
Donnerstag 9. Juli 19.30 Uhr
Sommerakademie
„Humor, Witz und Satire in der deutschsprachigen Literatur“ III

Henk Harbers
„Humor und Satire in Robert Menasses Roman „Die Hauptstadt““

1 2