Foto Gernhardt
Donnerstag 22. Oktober 20.00 Uhr
Wer schreibt, der bleibt, wer spricht nicht
Ein Abend zu Robert Gernhardt

Wolf Hellberg führt in Robert Gernhardts Leben und Werk ein

Jan Hellberg trägt ausgewählte Texte von Robert Gernhardt vor.

 

 

Gernhardt gilt als einer der wichtigsten zeitgenössischen Dichter deutscher Sprache. Sein Werk geht weit über die Nonsens-Gedichte und andere humoristischen Formen, für die er vor allem berühmt ist, hinaus. Er war ein Meister des spielerischen Umgangs mit traditionellen Formen und Gattungen: Anekdote, Bildgeschichte, Cartoon, Interpretation, Kritik, vor allem Humorkritik. In den Gedichten herrscht die traditionelle Liedstrophe vor, aber man findet in seinem lyrischen Werk auch Formen wie Blues, Couplet, Litanei, Ballade, Dialoggedicht, Terzine und natürlich das Sonett, dem seine besondere Leidenschaft galt. 


Kindervorlesen
Samstag 10. Oktober 10.00 bis 11.30 Uhr
Vorlesen und Basteln für Kinder ab 4 Jahren
Wir freuen uns auf viele Kinder.

Film Das Wochenende
Donnerstag 8. Oktober 20.00 Uhr
Kino Klub Goethe - Das Wochenende
in der Regie von Nina Grosse nach dem Roman von Bernhard Schlink.

(Deutsch mit englischen UT.)
Einführung: Gabriele de Koning  

Das ehemalige RAF-Mitglied Jens wird nach 18 Jahren aus der Haft entlassen. Seine Schwester organisiert ein Willkommenswochenende in ihrem Landhaus. Dazu kommt auch Jens' ehemalige Geliebte mit ihrem Mann und ein weiterer Weggefährte von damals, Henner .Die Begegnungen lassen alte Konflikte und Anschuldigungen hochkommen, alte und neue Lebensentwürfe prallen aufeinander. 

Trailer zum Film: 


978 3 257 06909 9
Dienstag 6. Oktober Literaturcafé
Donnerstag
Bernhard Schlink „Die Frau auf der Treppe"

In unserem Literaturcafé geht es diesmal um den im letzten Jahr bei Diogenes erschienenen Roman von Berhard Schlink.


Der Stechlin 6 101
Dienstag 6. Oktober 20.00 Uhr
Lieblingsbücher - Die heilsamsten Seiten unseres Lebens
Der Schweizer Botschafter, Urs Breiter, liest aus „Der Stechlin" von Theodor Fontane.

Gesprächsleitung: Professor Dr. Anthonya Visser

Der See bei Neuglobsow, dem Fontane in seinem gleichnamigen Roman ein Denkmal gesetzt hat, ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Auch Fontane kam, wie die meisten Besucher heute, nicht wegen Neuglobsow. Auch er kam wegen des Sees. Zwischen den Baumstämmen sieht man ihn schon von Ferne funkeln. „Da lag er vor uns“, schreibt der Dichter. „Und nun setzten wir uns an den Rand eines Vorsprungs und horchten auf die Stille. Die blieb, wie sie war: kein Boot, kein Vogel; auch kein Gewölk. Nur Grün und Blau und Sonne.“ 


europaeischer tag der sprachen 26 9
Samstag 26. September 14.00 bis 17.00 Uhr
Europäischer Tag der Sprachen
Sprachenmarkt in Zusammenarbeit mit der Alliance Française La Haye, Società Dante Alighieri und EP-Nuffic


Der Europäische Tag der Sprachen geht auf eine Initiative des Europarates zurück. Ziel des Aktionstages ist es, zur Wertschätzung aller Sprachen und Kulturen beizutragen, den Menschen die Vorteile von Sprachkenntnissen bewusst zu machen, die individuelle Mehrsprachigkeit zu fördern und die Menschen in Europa zum lebensbegleitenden Lernen von Sprachen zu motivieren. Dabei soll das reiche Erbe der 200 europäischen Sprachen bewahrt werden.
Wir gestalten gemeinsam mit anderen Ländern einen Markt zur Vielfalt der europäischen Sprachen.
Ort:  Alliance Française, Berlage Kantoor, Kerkplein 3, 2513 AZ Den Haag.

Mehr »

concini boehmenx
Donnerstag 17. September 20.00 Uhr
Pilsen/Plzeň – Kulturhauptstadt Europas 2015

Die Stadtschreiberin von Pilsen 2015, Wolftraud de Concini, im Gespräch mit Tanja Krombach vom Deutschen Kulturforum östliches Europa

 

Wolftraud de Concini wurde 1940 in Böhmen geboren und 1945 mit ihrer Familie zwangsausgesiedelt. Sie studierte Philosophie, Kunstgeschichte, vergleichende Literaturwissenschaft, Romanistik und Volkskunde in München und Innsbruck. Seit 1964 lebt sie in Italien und ist als Publizistin und Fotografin tätig. 2013 veröffentlichte sie ihr Reise- und Erinnerungsbuch Böhmen hin und zurück. In ihrem Stadtschreiber-Blog berichtet sie von ihren Erlebnissen, angereichert mit vielen Fotos und Hintergrundinformationen zur Geschichte und Gegenwart Pilsens. (http://stadtschreiberin-pilsen.blogspot.com)
Das 
Deutsche Kulturforum östliches Europa macht durch seine Veranstaltungen und Publikationen mit den Regionen in Mittel- und Osteuropa bekannt, in denen früher Deutsche gelebt haben bzw. heute noch leben.
Diese Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa, dem Tschechischen Zentrum Rotterdam und der Deutschen Internationalen Schule Den Haag statt. Ort: DISDH, van Bleiswijkstraat 125.
Es gibt einen Büchertisch. Nach der Lesung signiert die Autorin.


foto 2
Sonntag 6. September 13.00 bis 17.00 Uhr
Uitmarkt Den Haag

Am Sonntag, den 6. September wird die kulturelle Saison Den Haag wieder mit einem Kulturmarkt eröffnet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand an der Lange Voorhout.

1 2 3 ... 14 15 16 17 18 19 20 ... 23 24 25