Literaturcafe Ende Einsamkeit 3 Mai
Dienstag 3. Mai 10.30 Uhr
Literaturcafe Benedict Wells - Vom Ende der Einsamkeit



»Eine schwierige Kindheit ist wie ein unsichtbarer Feind: Man weiß nie, wann er zuschlagen wird.« Ein berührender Roman über das Überwinden von Verlust und Einsamkeit und über die Frage, was in einem Menschen unveränderlich ist. Und vor allem: eine große Liebesgeschichte.

Im Fahrwasser
Mittwoch 13. April 19.00 Uhr
Krimi-Lesecafé
Ute Bareiss: Im Fahrwasser der Macht

Als ein Feuerball das Tyrrhenische Meer erhellt, eilt der Meeresbiologe Alex dem Journalisten Sergio zu Hilfe, nicht ahnend, dass er damit einen Stein ins Rollen bringt, der nicht nur sein eigenes Leben zerstören wird.

 

Sergio besitzt brisantes Recherchematerial zu einem Mord in den höchsten Politkreisen Italiens. Als der Journalist entführt wird, gerät Alex immer tiefer in einen Sumpf aus Macht und Intrigen, bis er schließlich selbst von der Polizei und den Verbrechern gejagt wird. In Sam, einer Freundin von Sergio, findet er Unterstützung – doch dann gerät auch sie in Lebensgefahr. Es bleibt nur ein Ausweg: Die Gejagten werden selbst zu Jägern.


Peter Stamm2
Mittwoch 13. April 20.00 Uhr
Autorenlesung mit Gespräch
Veranstaltung eines Partners

Peter Stamm liest aus Weit über das Land


Das Gespräch mit dem Autor führt Gabriele de Koning

 

Peter Stamm ist anlässlich des 24. Literatur- und Übersetzungswettbewerbs der Deutschen Internationalen Schule Den Haag in den Niederlanden.

Auf Einladung der Schweizerischen Botschaft liest er an diesem Abend aus seinem im Februar 2016 erschienenen neuen Roman, in dem ein Mann einfach alles hinter sich lässt. Die Frage lautet: Was fehlt, wenn alles da ist?

 

 

Es gibt einen Büchertisch.

Nach der Lesung signiert der Autor.

 

Diese Lesung findet in der Schweizerischen Botschaft Den Haag, Lange Voorhout 43, statt.
Um Anmeldung bis zum 10. April 2016 wird gebeten: jeannette.kiers@eda.admin.ch oder

T 070 3109117

 


Cover Weidermann Ostende 2
Dienstag 12. April 20.00 Uhr
Lieblingsbücher - Die heilsamsten Seiten unseres Lebens
Der Botschafter des Großherzogtums Luxemburg, Pierre-Louis Lorenz, liest für uns aus seinen Lieblingsbüchern.

Gesprächsleitung: Professor Dr. Anthonya Visser

 

Der Botschafter liest aus Ostende 1936, Sommer der Freundschaft von Volker Weidermann, aus dem Buch Pfarrerblock 25487 des Priesters Jean Bernard, aus der Erzählung Der Verräter von Nikolaus Hein, aus dem kulinarischen Krimi Letzte Ernte von Tom Hillenbrand und aus dem Werk von Arthur Schopenhauer.


Kini Klub April Lola rennt
Donnerstag 7. April 20.00 Uhr
Kino Klub Goethe - Lola rennt
Regie Tom Tykwer (1998)
Deutsch mit englischen UT

Einführung: Theodora Remy

 

Lola rennt ist ein Actionfilm, aber auch ein romantischer Liebesfilm, der eine philosophische Idee trägt. Es ist ein Film über die Möglichkeiten des Lebens, gleichzeitig unterhaltend und ernst. Die Protagonistin Lola ist eine starke Frau, strahlt große Energie aus, während ihr Geliebter Manni nicht genau weiß, was er im Leben will und eine typische Hier und Jetzt Figur ist.


Koffie11
Mittwoch 6. April 19.30 - 21.00 Uhr

Oefen je Duits in het Sprachcafé

Deelnemers aan het Sprachcafé van het Literaturhaus Deutsche Bibliothek Den Haag zijn welkom op woensadagavond 6 april in de Duitse Bibliotheek aan de Witte de Withstraat 31-33. In kleine groepen vinden oefengesprekken plaats in een informele sfeer en begeleid door moedertaalsprekers. Aanmelding vooraf is wenselijk via sprachcafe@deutschebib.de. Zie ook verdere informatie op deze website.


Foto fr Literaturcafe April1
Dienstag 5. April 10.30 bis 11.45 Uhr
Literaturcafe
Buch: Der alte König in seinem Exil von Arno Geiger


Was ist wichtig? Was macht unser Leben lebenswert?

Arno Geiger erzählt von seinem Vater, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen, dessen Orientierung in der Gegenwart sich auflöst. Offen, liebevoll und heiter beginnt er seinen Vater von neuem kennenzulernen; geht mit ihm durch die Landschaft, in der sie beide ihre Kindheit verbracht haben, hört auf seine nur scheinbar sinnlosen und oft so wunderbar poetischen Sätze, erzählt von Gegenwart und Vergangenheit des Vaters und der eigenen Kindheit im Dorf. Ein lichtes, lebendiges, oft auch komisches Buch über ein Leben, das es immer noch zutiefst wert ist gelebt zu werden und das sich vielleicht nur wenig unterscheidet von dem Leben, das wir alle tagtäglich führen


Paul Celan
Dienstag 15. März 21.00 Uhr
Boekenweek 2016 - Salon Branoul
Schriftsteller und Komponisten haben einander im Laufe der Jahrhunderte immer wieder inspiriert. Das New European Ensemble, Literaturhaus Deutsche Bibliothek und Theater Branoul präsentieren den Salon Branoul - Musik in Kombination mit Literatur.

 

Das New European Ensemble (Emlyn Stam, Bratsche;  Jacob Kellerman, Gitarre; Shuann Chai, Piano) spielt Musik von Hans Werner Henze (1926-2012), Ernst Krenek (1900-1991), Joseph Achron (1886-1943), Franz Schubert (1797-1828) und Robert Schumann (1810-1856).

 

Hans Radloff liest aus dem Werk von Paul Celan (1920 - 1970).

Mehr »

1 2 3 ... 10 11 12 13 14 15 16 ... 23 24 25