Programm

Auslander 1
Montag 6. November 19.00 Uhr
Lesung

Germain Droogenbroodt: “Omdat er niets mooiers bestaat – Weil es nichts Schöneres gibt“, Gedichte von Rose Ausländer
Einleitung: Hub Nijssen

Ort: Residenz der Österreichischen Botschafterin,
Koniginnengracht 31, Den Haag

In Zusammenarbeit mit der österreichischen Botschaft. Anmeldung erforderlich unter '

 

Germain Droogenbroodt stellt das von ihm herausgegebende Buch mit von ihm übersetzten Gedichten Rose Ausländers im Herbst dieses Jahres auf der Buchmesse in Antwerpen vor. Er ist selbst Lyriker (dieses Jahr sogar für den Nobelpreis Literatur nominiert), übersetzt und gibt deutsche Lyrik (z.B. Sarah Kirsch, Reiner Kunze, Bertolt Brecht, Peter Huchel) heraus. Er veranstaltet regelmäßig Lyriklesungen.

Hub Nijssen ist Spezialist der deutschen Lyrik und arbeitet an der Radboud Universität Nimwegen.

 

Die Gedichte werden im Original und in niederländischer Übersetzung vorgestellt und vorgetragen.

 

Eintritt gratis. 

 


41af89l2d5L. SX313 BO1204203200
Dienstag 7. November 10.30 - 12.00 Uhr
Literaturcafé

Terézia Mora: Alle Tage

 

Ein junger Mann kann nicht mehr zurück in seine osteuropäische Heimat. Dort wütet der Krieg.

Der junge Mann lebt am gesellschaftlichen Rand einer großen Stadt. Er ist ein Genie im Erlernen von Sprachen, obwohl er ein nur geringes Interesse hat, überhaupt zu sprechen. Höllenfahrt und Passionsgeschichte: Terézia Mora hat einen großen Roman geschrieben, der seine Helden in tiefe Abgründe stößt und dennoch nicht böse endet .....

Ausgezeichnet mit dem "Preis der Leipziger Buchmesse", sensationaller Erfolg bei Literaturkritk und Lesern ..... 

 

Eintritt frei

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, würden wir uns freuen, wenn Sie Mitglied werden.

 


MV5BMTM5Mjk4MDkzMF5BMl5BanBnXkFtZTcwNTkxNDcyNA. V1 UX182 CR00182268 AL
Donnerstag 9. November 20.00 Uhr
Kino Club Goethe

Bagdad Café / Out of Rosenheim

Regie: Percy Adlon
Englisch mit deutschen Untertiteln
Einführung: Sabine Wolff

Mitten in Arizona steigt das bayerische Urgestein Jasmin Münchgstettner, Touristin aus Rosenheim, (Marianne Sägebrecht) nach einem Streit mit ihrem Ehemann aus dem Auto. Allein gelassen in der Wüste und am Ende ihrer Kräfte quartiert sie sich in einem heruntergekommenen Motel namens Bagdad Café ein. Am Anfang machen ihr die chaotischen Zustände zu schaffen. Doch mit der Zeit findet sie Gefallen an den bizarren Gestalten, die das Motel bevölkern. Bevor allerdings Toleranz und Harmonie in dem Wüstencafé die Überhand gewinnen, prellen erst einmal Welten aufeinander.

   

Eintritt € 6,00 - , für Mitglieder € 3,00.


Kindervorlesen411
Samstag 11. November 10.30 - 12.00 Uhr
Vorlesen und Basteln für Kinder von 4 bis 7 Jahren

Anmeldung erbeten:

 

Wir lesen "Die Geschichte von Sankt Martin" von Antonie Schneider

 

Eintritt frei

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, freuen wir uns natürlich, wenn Sie Mitglied werden.


Deutsch AsThumb122
Montag 13. November 19.30 Uhr
Sprachcafé

 

In zwanglosen Übungsgesprächen mit unseren Coaches frischen Sie Ihre Deutschkenntnisse auf zur Vorbereitung auf eine Prüfung, den Urlaub oder eine Tätigkeit, die Deutschkenntnisse erfordert.

 

Eintritt frei.

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, würden wir uns freuen, wenn Sie Mitglied werden.

 


51alsGigJL. SX311 BO1204203200
Mittwoch 15. November 19.00 - 20.30 Uhr
Krimicafé

Melanie Raabe: Die Falle

Die berühmte Bestsellerautorin Linda Conrads lebt sehr zurückgezogen. Seit elf Jahren hat sie ihr Haus nicht verlassen. Als sie im Fernsehen den Mann zu erkennen glaubt, der vor Jahren ihre Schwester umgebracht hat, versucht sie, ihm eine Falle zu stellen - Köder ist sie selbst.

 

Eintritt frei

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, würden wir uns freuen, wenn Sie Mitglied werden.

 

 

 


41SWqei5tUL. SX304 BO1204203200
Donnerstag 16. November 20.00 Uhr
Autorenlesung

Karl-Heinz Ott: Die Auferstehung

Joschi ist eigentlich Clochard, irgendwo zwischen Karl Marx und verlottertem Mönch, Jacob ein quirliger Fernsehmann, Uli ein alternativer Aussteiger und Linda, die Schwester, ist auch im Privatleben eine Macherin. Ihren Vater haben die vier kaum noch gesehen, seit der sein Testament dem "Schwein'' übergeben hat und sich von der "ungarischen Hure" pflegen lässt. Jetzt ist er tot. Morgen früh wird das Testament eröffnet. Bis dahin muss das Erbe verteilt sein. Keiner verlässt das Haus.

Karl-Heinz Ott erzählt brillant und mit großer Komik von dem, was eine Familie zusammenhält - und was sie auseinanderreißt. Verwandt fühlt sich keiner mehr, bis nach langer Nacht der Augenblick der Wahrheit kommt.

 

In Zusammenarbeit mit der Stiftung C & K.

 

Eintritt € 6,00 - , für Mitglieder € 3,00.


41gEmJOj3L. SX324 BO1204203200
Dienstag 5. Dezember 10.30 - 12.00 Uhr
Literaturcafé

Florian Ilies: 1913 - Der Sommer des Jahrhunderts

Die Geschichte eines ungeheuren Jahres, das ein Jahrhundert prägt. 1913: Es ist das Jahr, in dem unsere Gegenwart begann. In Literatur, Kunst und Musik werden die Extreme ausgereizt, als gäbe es kein morgen. Und doch wohnt dem gleißenden Anfang das Ahnen des Verfalls inne. Der erste Weltkrieg führte die Schrecken alles schon zuvor Erkannten und Gedachten nur noch aus.

 

Eintritt frei

Sollten Sie noch kein Mitglied sein, freuen wir uns natürlich, wenn Sie Mitglied werden.


1 2